Skip to content

12.05.2019 Hanns-Eisler-Ensemble

4. Kasseler Kulturelle Vielfalt
16:00 Uhr | Eintritt 13,- Euro | Abendkasse 16,- Euro

Das Konzert des Hanns-Eisler-Ensembles soll an den verstorbenen Gründer und Mitspieler Thomas Phleps erinnern. Die Kulturförderpreisträger von 1988 erhielten den Preis damals »für die zeitgerechte Vermittlung und Präsentation historischen Liedgutes«. Der Komponist Eisler stand als Musiktheoretiker und Komponist synonym für die Entwicklung der politisch motivierten Musik der 20er Jahre. Seine Musik war seinerzeit weniger in der Bundesrepublik Deutschland als in der DDR bekannt. »Dieser brilliante Kopf schuf etwas ganz eigenes: die mitreißende Agitpropmusik im Kampf gegen Kapitalismus und Faschismus. Wuchtige ‚Eisler-Bässe‘ geben einen markant-aggressiven Rhythmus vor, über die sich Dreiklangsakkorde ungewöhnlich oft in Mollakkorden entfalten« (HNA, 20.7.1998). ,Einige Kompositionen der Fernsehstaffel »Babylon Berlin« erinnern vom Klang her an die Eisler Kompositionen. Nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten nahm das Interesse an dieser Musik immer mehr ab, so dass sich das Ensemble (insgesamt gab es drei Programme) Anfang der 90er Jahre auflöste. Danach gab es im Abstand von mehreren Jahren immer mal Konzerte im tif, dem »burma« und im Bergpark anlässlich der »Bergparkkonzerte«.

Auf der Bühne werden stehen:
Sabine Wackernagel und Kurt Sogel (Gesang, Texte, Moderation)
Berthold Althoff (Posaune)
Winfried Borgholte (Schlagwerk)
Michael Frei (Klavier, musikalische Leitung)
Manfred Klüppel (Trompete)
Wolfgang Scholz (Saxophon)
und weitere Gäste

Online-Tickets unter: https://theaterstuebchen.reservix.de/events

Theaterstübchen
Jordanstraße 11
34117 Kassel
Email: markus@theaterstuebchen.de
www.theaterstuebchen.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen