Skip to content

Kommt mal eine GUTE Botschaft...

...ist auch schon die Kommentarfunktion abgeschaltet. Die Ankündigung der regional-optimal-Karte (siehe unter mir) bzw. diese selbst wäre eine Auszeichnung wert - allein, man lässt uns nicht. Wäre denn wohl ein shitstorm zu erwarten gewesen?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jon Do am :

Ich mag keine Kommentare, sie sind oft überflüssig und in der Sache wenig erkenntnisreich.
Besser selber einen Artikel verfassen und veröffentlichen. Für Diskussionen ist die Interaktion wichtig, die beim Kommantarpingpong nicht wirklich funktioniert.

central scrutinizer am :

Meine Erachtens ist das Nichtmögen keine Sache des Mögens. Es geht mir um eine Funktion. Kommentare sind Meinungsäußerungen und Diskussionsbeiträge; wenn sie gut sind, richten sie sich an dieser schönen griechischen Erfindung des Dialogs aus. In den Zeiten, wo jeder alles bis zum Hass hinausposten kann, fällt natürlich viel Schrott an. Das kann man "Pingpong" nennen. Für eine produktive Debatte ist das mE eine unnötige Herabsetzung. Das, was sich hier "Bürgerzeitung" nennen kann, wäre ohne Kommentarmöglichkeit amputiert. Was dann "in der Sache wenig erkenntnisreich" ist, dürfte doch subjektiv sein; es sollte wohl kein Richtfest über möglicherweise schwache Äußerungen geben. Im Gegenteil: Die vielleicht unbeholfen oder stotternd vorgebrachte Rede muss definitiv gefördert werden.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen