Skip to content


TEXTBILDTON : Musik im Kopf
O.W. Himmel, Bernhard Skopnik, Reinhold Weber

Ausstellung mit Rahmenprogramm vom 28. April bis 21. Mai 2017

kunsTTempel
Friedrich-Ebert-Str. 177, 34119 Kassel
Geöffnet: Fr. bis So., 15 bis 18 Uhr
Die Ausstellung präsentiert drei sehr unterschiedliche künstlerische Herangehensweisen an das Thema Musik.

O.W. Himmel spielt mit dem kollektiven Gedächtnis der Ausstellungsbesucher, indem er über 70 Logos von Schallplattenlabels zeigt. Viele der Markenzeichen rufen sofort die passenden Melodien hervor.

Bei den Arbeiten von Bernhard Skopnik treffen Zitate aus Songs der Popmusik aus den 1960er Jahren auf figürlich-illustrative Zeichenmotive. Text und Bild ergänzen sich oder tanzen völlig aus der Reihe.

Reinhold Webers „Kritzel in Tüten“ (KiT) sind Andenken an die Musik, die er während des Zeichnens und Malens hört. Weber bedient sich dabei der aus der Musik bekannten Methode des Sampelns.

Rahmenprogramm //

So. 30. April, 16.00 Uhr / „Punk aus Kassel Anfang der 1980er Jahre“ – Vortrag mit Musikbeispielen von Wolfram Boder

So., 7. Mai, 16.00 Uhr – Tag für die Literatur / „rixfix-O-mat : Wünsch dir was“
Partizipative Performance mit Axel Garbelmann (Text), Axel Kretschmer (Ton), ZI Zeicheninstitut und Helmut Kollars (Bild)

So., 14. Mai, 16.00 Uhr / DJ Mr. Brown erzählt über den Wandel der Tanzmusik und legt einige seiner Lieblingslieder auf.

So., 21. Mai, 16.00 Uhr / Ines Christine und Kirsten Carina Geisser sind Kiin. und arbeiten gemeinsam an Comiczines und Animationsfilmen. Sie stellen einige Ihrer Arbeiten vor und erzählen, welchen Einfluss Musik auf ihre Produktionen hat.



Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen