Skip to content

In Pantoffeln tanzen - Die Topper Mo & The Mission 69 im Wohnzimmerkonzert

Zum Dreißigsten hat sich die Wohngemeinschaft 149 einfallen lassen, ihren Mitbewohner J. mit Musik zu verblüffen. Unter äußerster Geheimhaltung und mit raffinierten Ablenkungsmanöver ist es gelungen, die Band in die Wohnung einzuschleusen und den ersten Track zu proben, ohne dass der Geburtstager irgendetwas bemerkte. Er stand in der Küche und bruzzelte mit seinen Freunden Sachen fürs Buffet.
Die Wohnung füllte sich mit Gästen, der Berg der Mäntel wurde höher und dann fingen Topper Mo & The Mission 69 an zu spielen. Nahezu zeitgleich begannen die Gäste an zu tanzen und zu toben. Glück sieht genau so aus wie das, was auf dem Gesicht des Gefeierten zu sehen war. Der vergaß, dass er in Pantoffeln da stand und tanzte alle Titel durch, das waren nicht weniger als 16 Stück und die Zugabe. Sie spielten Modern American Rootsmusic, die drei Mister Musiker: Tobias Maus - Vocals, Guitar, Composition, Bene Schuba - Drums und David Schnurbus - Bass. Was so viel heißen soll wie, dass Rocker "die überlieferte Musik ihrer Region" spielen. In diesem Fall hieß die Region eindeutig United States of America und das hörte sich selten nach Blues, Folk oder Country an. Irgendetwas dazwischen und dann doch sehr anders. Jedenfalls hielten sie mit ihrem vollen Sound die Anwesenden so in Trab, dass die, nach geschätzten zwei Stunden good vibrations Stühle und Sofas aufsuchen mussten. Und der Kommentar des Beschenkten: "Geil". Feine Musikalität, technisch ausgefeilt, sympathische Musiker.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen