Skip to content

Nichts ekliger

Manchmal kann man die Vegetarierinnen dann doch verstehen. Nämlich wenn man einen sog. Fleischwolf sauber machen musste. Schon der Name schreckt natürlich ab. Aber ich musste ihn (schon aus historisch-nostalgischen Gründen) einmal reanimieren (Alexanderwerk 8). Wenn der Wolf aber dann ein Wolf wäre und alles verzehrte? - Nein, es bleibt ein wirklich hartnäckiger Rückstand (aus Flechsen und Sehnen und sowas) da, den zu entsorgen es schon einiger Tapferkeit bedarf. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, einmal ein sog. eigenes Hack-Wolfs-Fleisch zu erstellen. Man konnte die Andersheit zum Metzgerischen durchaus schon erahnen. Denn der Elektrowolf (namens "General Cutter") kriegt natürlich alles durchgewürgt.
Aber es blieb zunächst einmal ein Experiment. Vielleicht besinnen sich ja auch die Vegetarierinnen noch einmal. Dann bleib ich mit meinem Wolf nicht so einsam und alleine...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen