Skip to content

Blockupy 2015

Die Europäische Zentralbank (EZB) will am 18. März 2015 ihr neues Hauptquartier in Frankfurt am Main feierlich eröffnen. Wir finden: Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung! Tausende von wütenden Menschen und entschlossenen Aktivist_innen aus ganz Europa werden daher die Straßen rund um den Eurotower blockieren und dieses Event unterbrechen. Im Vorfeld von Blockupy 2015 werden auch in Kassel Veranstaltungen stattfinden.

Veranstaltungen in Kassel

Krise – Stadt – Wohnraum
Donnerstag, 12. Februar 2015 // 19:00-21:00 // Ort: Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74, Raum 106

Referenten: Felix Wiegand (AK Kritische Geographie - Uni Frankfurt / iL Frankfurt) & Martin Schenker (Diakonisches Werk Kassel)
Was hat die Krise mit meiner Miete zu tun? Nach dem Vertrauensverlust durch die Finanzkrise boomt der Immobilienmarkt in Deutschland. Die Investitionen verändern das Gesicht der Städte. Bei steigenden Mieten ist oft kein Platz mehr für arme und sozial ausgegrenzte Menschen. Ohne aktive Interventionen in Wohnungsmarkt und Stadtpolitik schlägt sich die Krise so auch hier im Alltag nieder. Diese Zusammenhänge diskutieren wir mit den Referenten angesichts der aktuellen Lage in Kassel.

Krise – Sparen – Ungleichheit
Donnerstag, 19. Februar 2015 // 19:00-21:00 // Ort: VHS, Wilhelmshöher Allee 19-21

Referent_innen: Jenny Simon (Politologin und Aktivistin aus Berlin) & Malte Lühmann (Politikwissenschaftler und Aktivist aus Kassel)
Nach den heftigen Turbulenzen der Weltwirtschaftskrise sind große Teile der EU weiterhin fest im Griff der Krisenpolitiken von Europäischer Zentralbank und Co. Während viele Menschen in Europa unter den massiven Auswirkungen der Sparpolitik leiden, wurde die Krise von anderen längst für beendet erklärt. Doch spätestens mit den Wahlen in Griechenland drängt der Widerstand gegen die soziale Krise Europas auch hier wieder auf die Tagesordnung. In zwei Beiträgen geben die Referent_innen einen Überblick zu Hintergründen, Auswirkungen und künftigen Konflikten um die Krisenpolitik. Im Anschluss freuen wir uns auf Fragen und eine lebhafte Diskussion.

Blockupy Aktionstraining
Samstag 7. März // Ort+Zeit siehe www.dorn.blogsport.de
Anmeldung unter dorn-kassel@riseup.net

Hintergrund

Die Europäische Zentralbank (EZB) will am 18. März 2015 ihr neues Hauptquartier in Frankfurt am Main feierlich eröffnen. Wir finden: Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung! Tausende von wütenden Menschen und entschlossenen Aktivist_innen aus ganz Europa werden daher die Straßen rund um den Eurotower blockieren und dieses Event unterbrechen.

Wir werden ihre Party übernehmen und sie in einen Ausdruck des transnationalen Widerstands verwandeln!

Denn „Austerity kills!“ Die Troika-Krisenpolitik wird schleichend zum Normalbetrieb: Minijobs und Hartz IV, autoritäre Politik und Sozialabbau, rassistische Abschiebungen und Privatisierung öffentlicher Güter – sie zerstören Gesundheitssysteme, verantworten Arbeitslosigkeit, Zwangsräumungen, Prekarisierung und nationalistische Reflexe.

Die Krise soll zur Lebensform werden - doch wir werden uns nicht gewöhnen!

Aus vielen Quellen entstehen neue Kräfte, die für soziale Rechte und Alternativen kämpfen und neue Formen von demokratischer Organisierung und solidarischer Ökonomie entwickeln. Wir widersetzen uns der autoritären Durchsetzung der Spar- und Reformpakete und treten für die Demokratisierung aller Lebensbereiche ein.

Für Demokratie ohne Kapitalismus statt Kapitalismus ohne Demokratie!

Blockupy... wir sind verschiedene Aktivist_innen aus sozialen Bewegungen aus vielen europäischen Ländern. Zusammen wollen wir eine gemeinsame europäische Bewegung schaffen, die die Macht der Austeritätspolitik überwinden kann und damit beginnt, Demokratie und Solidarität von unten aufzubauen. Blockupy und die Aktionen in Frankfurt sind nur ein Schritt auf diesem Weg. Als grenzüberschreitende Bewegung richten wir uns ausdrücklich gegen jede rassistische oder nationalistische Spaltung, Verschwörungstheorien und Antisemitismus.

Aktuelle Infos:
www.blockupy.org
www.dorn.blogsport.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Veronika Baier am :

Frankfurt ist der falsche Ort. Nicht die Europäische Zentralbank verordnet die dieses verhängnisvolle Spardiktat. Es ist die DEUTSCHE Politik, die sich mit ihrem Lohnsenkungsprogramm (Agenda 2010 und HARTZ IV) Wettbewerbsvorteile verschafft hat, und damit die anderen europäischen Volkswirtschaften niederkonkurriert und auch die Armut im eigenen Land produziert.

Regine Beyß am :

Das stimmt, aber das hat Blockupy durchaus auf dem Schirm. Es werden viele europäische Aktivist_innen nach Deutschland kommen, um vor der EZB zu protestieren. Das heißt nicht, dass die Politik der deutschen Bundesregierung ausgeblendet wird - ganz im Gegenteil! Der Protest wird klar dagegen Stellung beziehen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen