Skip to content

Nebensache

Um 15:00 Uhr gibt es heute, 28.1., im Staatstheater Kassel, tif - Foyer (theater im fridericianum) das Stück »Nebensache« von Gitte Kath und Jakob Mendel. Empfohlen ab 6 Jahren.
Wir treffen einen Mann von der Straße, einen, dem wir alle Tage überall begegnen könnten. Ein paar Habseligkeiten - Erinnerungsstücke aus einem Bauernhof - schleppt er mit sich herum. Er ist freundlich, aber vorsichtig, und langsam entsteht aus dem, was er erzählt, die Geschichte eines Lebens. Eine Geschichte vom Aufbruch und Wünschen, von Glück und Enttäuschung, von erfüllten Sehnsüchten und solchen, die einen Menschen scheitern lassen können.

»Wie werde ich glücklich? Indem ich nicht alleine bin. Also brauche ich eine Frau. Wir wollen zusammenleben. Wir bauen ein Haus. Jawohl, ein schönes Haus! Wir haben einen Garten und Tiere. Wir wünschen uns Kinder. Gleich mehrere Kinder. Die kosten aber Geld. Sie brauchen Betten und Wäsche. Sie brauchen Spielzeug. Eine Waschmaschine brauchen wir auch und einen Fernseher. Einen Trockner und eine Stereoanlage. Also gehen wir zur Bank. Die gibt uns Geld. Dafür müssen wir arbeiten. Jetzt brauchen wir ein Auto. Das kostet noch mehr Geld. Also müssen wir noch mehr arbeiten. Wir haben keine Zeit mehr. Doch wir werden schon noch glücklich …«
Gemeinsam mit den Kindern wird ein ganz gewöhnliches Leben »durchgespielt«: Familie, Arbeit, Lieben und Missverstehen. Vielleicht ist es ein Märchen. Oder doch nur eine Nebensache ...?

Der Eintritt beträgt 8,00 Euro. Schwerbehinderte mit gültigem Ausweis erhalten ca. 40 Prozent Ermäßigung. Telefonische Reservierung unter (0561) 1094222.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen