Skip to content

Erfolgsgeschichte der Lossetalbahn fortsetzen

Der verkehrspolitische Sprecher der Kasseler Rathausfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ottmar Miles-Paul, tritt zum einjährigen Jubiläum der Lossetalbahn dafür ein, dass die „Erfolgsgeschichte“ der Lossetalbahn durch Verbesserungen beim Service und der Tarifstruktur konsequent fortgesetzt wird.
Neben dem beeindruckenden Zuwachs von über 50 Prozent an Fahrgästen habe die Lossetalbahn dem zunehmenden Zusammenwachsen der Region ein Gesicht gegeben, das weiter ausgestaltet werden müsse. „In Zeiten von hohen Feinstaubwerten und am Autoverkehr erstickenden Innenstädten ist die Steigerung der Fahrgastzahlen von über 50 Prozent durch die Lossetalbahn eindeutig eine Erfolgsgeschichte. Selbst ohne die durch den Hessentag durchgeführten Fahrten sind 160.000 zusätzliche Fahrgäste eine beeindruckende Abstimmung mit den Füßen durch die Fahrgäste, die auch die Region Nordhessen enger und umweltfreundlicher zusammen führt“, erklärte Ottmar Miles-Paul.

So freudig das Ergebnis sei, umso wichtiger sei es aber auch, dass diese Erfolgsgeschichte nun konsequent fortgeführt werde. So treten die Grünen dafür ein, dass auf die Fahrgäste gehört und das Multiticket wieder eingeführt wird. „Die Abschaffung des Multitickets durch den NVV war nicht gerade ein marketingtechnischer Glücksgriff, deshalb sollte der NVV die Kritik an der Abschaffung des Multitickets ernst nehmen und dieses wieder einführen. Wir Grünen machen uns auf jeden Fall dafür stark. Während wir froh sind, dass es In Kassel gelungen ist das Multiticket zu erhalten, kann es nicht im Sinne einer starken Region sein, wenn dies an irgendwelchen zufälligen Grenzen plötzlich endet“, so Miles-Paul.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen