Skip to content

Bauarbeiten am Bahnhofsplatz

Schritt für Schritt entwickelt sich der Hauptbahnhof wieder zum einladenden Tor nach Kassel. Am 15. Januar begann die Wiederherstellung der Fläche am Bahnhofsplatz, die durch den Bau des RegioTram-Tunnels beansprucht wurde.
„Die städtebaulich attraktive, schnurgerade Achse vom Hauptbahnhof über den Scheidemannplatz und die Treppenstraße zum Friedrichsplatz wird um ein weiteres Mosaiksteinchen ergänzt“, so Bruno Jerlitschka von der Planungsabteilung der KVG in einer Pressemitteilung der KVG. „Durch die ansprechende Gestaltung wird der Bahnhof auch optisch wieder mit der Innenstadt verbunden.“ Insgesamt werden rund 1,7 Millionen Euro investiert. Bis zum Beginn der documenta 12 sollen alle Arbeiten auf dem Bahnhofsplatz beendet sein.

Die Städtische Werke AG startet als erstes von drei Unternehmen ihre Arbeiten. Sie erneuert Leitungen für Strom, Gas und die Straßenbeleuchtung. Hierfür sind rund acht Monate eingeplant, da auch angrenzende Straßen betroffen sind. Der Kasseler Entwässerungsbetrieb wird abschnittsweise Kanäle sanieren und setzt das so genannte Inliner-Verfahren ein, bei dem die Kanäle von innen mit einer Auskleidung versehen werden. Baugruben müssen so nicht erstellt werden. Diese Arbeiten werden zwischen Mitte März und Mitte April 2007 ausgeführt.

Parallel dazu werden von der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) die Fahrbahnen, Gehwege und die Signalanlagen neu errichtet. Im Zuge dieser Arbeiten werden auch die Bushaltestellen am Kulturbahnhof umgestaltet. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Verkehrsfläche am Bahnhofsplatz selbst, sondern betrifft auch die angrenzenden Werner-Hilpert- und die Bürgermeister-Brunner-Straße. Die Planungen sind mit den Ämtern der Stadt Kassel abgestimmt und werden demnächst dem Regierungspräsidium in Kassel zur Genehmigung eingereicht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen