Skip to content

Rettet die Stadtteilbibliotheken

Mehr als 8000 Menschen haben etwas bewegt: Das erste erfolgreiche Bürgerbegehren in Kassel geht in die zweite Runde. Beim Bürgerentscheid am 30. Juni 2013 sind alle wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen der Stadt aufgerufen, für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken zu stimmen.
Um die Schließung der Stadtteilbibliotheken zu verhindern, müssen 25 % aller Wahlberechtigten Kassels dem Erhalt zustimmen. Das ist viel? Das ist zu schaffen!

Jede Stimme zählt.
Ihre Stimme entscheidet.

Auch wenn Sie nicht in einem der betroffenen Stadtteile wohnen – nutzen Sie Ihr Bürgerrecht und nehmen Sie an der Abstimmung teil.


Warum?

  • weil die Stadtteilbibliotheken eine kulturelle Errungenschaft sind

  • weil sie wohnortnah sind

  • weil sie die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen unterstützen

  • weil sie selbständiges Lesen und Lernen abseits von Computer und Co fördern

  • weil sie Bücher auch für Menschen mit geringem Einkommen zugänglich machen

  • weil dort jeder sein Lesefutter finden kann, selbst wenn er nicht gut bei Fuß ist

  • weil sie ein wichtiger Treffpunkt und Veranstaltungsort sind

  • weil sie die soziale und kulturelle Entwicklung der Stadtteile bereichern.


Eine einzige Zentralbibliothek kann das nicht leisten.

Das Sparkonzept, öffentliche Einrichtungen wie z. B. Bibliotheken oder Schwimmbäder zu schließen, könnte Schule machen. Der Bürgerentscheid stellt sich dieser fragwürdigen Politik entgegen.

Helfen Sie uns ! Gehen Sie am 30. Juni zur Wahl !

Ansprechpartner:
Jörg Kleinke, Wurmbersgstr. 62, 34130Kassel
Paul Greim, Riedelstrasse. 32, 34130 Kassel
info@buergerentscheid-kassel.de

Informationen rund um den Bürgerentscheid:
www.buergerentscheid-kassel.de

www.facebook.com/StadtteilbibliothekenInKasselErhalten

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Peter Schulz am :

Die Links funktionieren nicht.

Hilfsmaschinist am :

Danke für die Aufmerksamkeit. Müsste jetzt gehen.

MR am :

Das ist keine "fragwürdige Politik", sondern überhaupt keine.

Wolfgang Ehle am :

Es gibt auch die - etwas komfortablere - Möglichkeit der Briefwahl!

Wolfgang Ehle am :

Hinweis: Auch Briefwahl ist möglich!!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen