Skip to content

Neulich an der Friedenkirche

Von der Frau, dem Matsch und den grünen Schlampen

Auf den Bürgersteigen der Friedrich-Ebert-Strasse liegt Schnee, der sich gerade in Matsch verwandelt. Eine blonde Frau in kniehohen, jägergrünen Gummistiefeln und Ringelhose hat sich bei der Friedenskirche einer Frau zu gewendet, die aus größerer Entfernung winkt und ruft. Sie ruft und winkt zurück, dann dreht sie sich in die entgegen gesetzte Richtung und bleibt stehen. Auf der Stelle beginnt sie mit den Füßen zu trampeln. Mit ihren Fäusten trommelt sie in der Luft: „ Wie ich sie hasse, diese alten verschrumpelten Weiber, diese grünen Schlampen…“, schreit sie und lässt den Schlamm spritzen. An ihr vorbei geht eine Frau mit Ökotasche über der Schulter und schaut der Tobenden interessiert ins Gesicht. Die hört auf zu schreien und setzt fluchend ihren Weg zum Bebelplatz fort.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen