Skip to content

Überraschungen im Reich des Geistes

Wussten Sie, dass wir in der Hochschul-Bibliothek eine Amerikanische Bibliothek besitzen, die jeder freie Mensch benutzen kann? Das verblüfft selbst jemanden, der bereits einmal in der Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin gearbeitet hat.
Vielleicht stammt diese Bestandsecke aus dem Konzept des bekannten Nachkriegsprogramms, mit dem der deutsche Geist durch überseeisches Gedankengut zu Freiheit und Demokratie umerzogen werden sollte. Auch Überlegungen dazu, ob sich die Verhältnisse nunmehr umgekehrt haben könnten, sind freiheitlich zugänglich. Etwa von Mark Lilla unter der Überschrift: "Ist die 'Umerziehung' zu weit gegangen?" Anspruchsvoll ist das weltumspannende Programm ja, das in Berlin auch an der Wand steht: "Die Gründung beruht auf der unbegrenzten Freiheit des menschlichen Geistes. Denn hier scheuen wir uns nicht, der Wahrheit auf allen Wegen zu folgen und selbst den Irrtum zu dulden, solange Vernunft ihn frei und unbehindert bekämpfen kann." (Thomas Jefferson in einem Brief an seinen Freund William Roscoe in Liverpool, zit. nach AGB-Artikel in Wikipedia)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen