Skip to content

Sonnenklassen gesucht - Neuer Schulwettbewerb zum Thema Solarenergie

Alheim/Kassel. Wie gehen wir mit Energie um? Welche Chancen bietet Solarenergie? Wie funktioniert eine Solaranlage? Wie könnten Solaranlagen in 20 Jahren aussehen? Dies sind Fragen, denen Schulklassen im Rahmen des Schulwettbewerbs „Sonnenklasse gesucht“ auf den Grund gehen sollen. Der länderübergreifende Schulwettbewerb wurde vom Umweltbildungszentrum Licherode und der Kirchner Solar Group ausgeschrieben. Die Stadt und der Landkreis Kassel sind neben dem Wartburgkreis und dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine von drei Pilotregionen, in denen der neue Wettbewerb nun erstmals durchgeführt wird.

Mitmachen können Schulklassen aus den Jahrgangsstufen 3 bis 6 aller Schulen in Kassel Stadt und Land. „Wir suchen Schulklassen, die sich in diesem Frühjahr mit Neugier und pfiffigen Ideen auf das Thema Solarenergie einlassen“, erläutert Klaus Adamaschek vom Licheröder Umweltbildungszentrum. Die Aufgabenstellung wurde dabei ganz bewusst offen und einfach formuliert. „Wir wollen der Fantasie von Schülern und Lehrern keine Grenzen setzen“, so Adamaschek.

Experimente am Solarkocher
Die Klassen können zum Beispiel mit Solarenergie experimentieren, Solaranlagen in der umliegenden Region erkunden oder auch ein Ideenkonzept für die eigene Schule entwickeln. Ihre Ergebnisse können die Sonnenklassen in Form eines Plakates, einer Broschüre, eines Bilderbuches oder auch eines Films präsentieren, die dann von einer Jury bewertet und später öffentlich ausgestellt werden.

Hauptpartner und Finanzgeber des Wettbewerbs ist die Kirchner Solar Group mit Hauptsitz in Alheim-Heinebach. Das Unternehmen hat weitere Standorte in Lohfelden, Eisenach und Grimma sowie auf sämtlichen Kontinenten. 2010 wurde der Konzern mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet. „Die Energiewende braucht eine breite Verankerung in der Bevölkerung – über alle Altersgruppen hinweg. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich bereits schon Schüler aktiv und bewusst mit Solarenergie auseinandersetzen“, so Gründer und Geschäftsführer Lars Kirchner. „Wir engagieren uns seit längerem mit regionalen, überregionalen und internationalen Bildungsprojekten. Deshalb freuen wir uns auf zahlreiche Teilnehmer und kreative Ideen.“

Malte mit Solarmodell
Und so gibt es für die Sonnenklassen dann auch viele attraktive Preise zu gewinnen. Hauptpreise sind Klassenfahrten zu Solarwochen am Ökologischen Schullandheim Licherode im kommenden Schuljahr. Weitere Preise sind Tagestouren zu Solarstandorten und Bausätze für Mini-Solar-Home-Systeme. Dabei ist ganz wichtig: Keine Sonnenklasse geht leer aus, jede teilnehmende Klasse erhält ein funktionstüchtiges Photovoltaikmodul, um Solarenergie weiter erforschen zu können.

Unterstützt wird der Wettbewerb auch vom Staatlichen Schulamt Kassel, über das die Schulen der Region in diesen Tagen auch die Ausschreibungsplakate erhalten. Wer mehr erfahren oder mitmachen möchte, meldet sich beim Umweltbildungszentrum Licherode unter Tel. 05664 / 9486-0 oder per E-Mail unter oekonetz.licherode@t-online.de. Ansprechpartner sind Lena Heilmann und Klaus Adamaschek. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.sonnenklasse-gesucht.de

Niklas, Maximilian und Nico im Solarpark

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen