Skip to content

Und noch etwas zum Papst und Fortpflanzung

Wie vielleicht dem einen oder anderen entgangen ist, hat der Papst seine Sorge geäußert, dass die Zukunft der Menschheit dadurch bedroht ist, weil es so viele Homosexuelle gibt, die den Fortbestand der menschlichen Rasse gefährden, da sie keine Nachkommen zeugen.

Ob wir denn in dieser bedrohlichen Problematik auch die Priester zur Rechenschaft ziehen sollten?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

MR am :

Die Haltung der katholischen Kirche dazu ist so ein alter Hut, dass man mE keine Aufmerksamkeit mehr darauf verschwenden sollte. Das ist doch alles in Auflösung begriffen, auch wenn der "Gutgesagte" die Arme noch so weit ausbreitet. - Die ursprüngliche Idee wäre prima gewesen: Der Geistliche ist erstens grundsätzlich keine Frau, also nicht von Übel, und zweitens ist er per Zölibat einem der menschlichen Grundübel entzogen. Eines der schweren Verbrechen muss er nicht begehen, dafür hat er sich leider ein anderes zugezogen. In seiner Kutte möchte ich jedenfalls nicht stecken, und deshalb auch nicht "zur Rechenschaft [aus-]ziehen".

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen