Skip to content

Ausstellung OPHELIA KUNSTBALKON - Quiddestr.3 - Kassel


Sieben Künstler aus Berlin, Eisenach und Kassel haben sich der Figur aus Shakespeares Hamlet OPHELIA gewidmet. In den Ausstellungsräumen des Ateliers von Hildegard Jaekel in der Quiddestraße 3 werden die unterschiedlichen Sichtweisen der Ophelia in Tanzperformance, Bildern, Collagen, Objekten und einem Text zusammengetragen und aufgeführt.

Eröffnung: Freitag den 12. August 2011 um 19:30 Uhr
Begrüßung durch Oberbürgermeister Bertram Hilgen
Die Vielschichtigkeit der Figur „Ophelia“ ist seit jeher Inspirationsquell und Herausforderung für Künstler ... sie treibt die Zeit hinab, durch Zeiten fort ...

„Ophelia, unnahbare Nymphe“
„Ophelia, träumerische Somnabule“
„Ophelia, jung, verzweifelt, betrogen und unverstanden“
„Ophelia, Symbol der Unvergänglichkeit“
„Ophelia, schönste aller Wasserleichen . . . Romantik des Suizids“

... der Rest ist Schweigen.

Tanz und Choreografie:
Norbert Mauk, Berlin
Ines Birkhan, Berlin
(Die an dieser Stelle geplante Tanzperformance muss, da sich die Künstlerin bei Proben verletzt hat leider abgesagt werden. Der Choeograf Norbert Mauk ist jedoch anwesend und wird in einer Fotodokumentation in das Projekt einführen.)

Bildende Kunst:
Sabine Rittweger, Eisenach
Friedrich Rittweger, Eisenach
Bernhard Skopnik, Kassel
Hildegard Jaekel, Kassel

Literatur:
Dr. Gertrude Betz, Kassel

Eröffnung: Freitag den 12. August 2011 um 19:30 Uhr
Begrüßung durch Oberbürgermeister Bertram Hilgen

weitere Öffnungszeiten: 13. bis 28. August 2011 (jeweils Do, Fr, Sa, So von 18.00 - 21.00 Uhr)

Tel.: 0561 - 283501
www.kunstbalkon.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen