Skip to content

Demokratisierung der Energieversorgung

Wolfhagen auf dem Weg zur Gründung einer BürgerEnergie-Genossenschaft
Die Kunden von heute werden zum Miteigentümer und Mitgestalter von morgen: Die Stadt Wolfhagen macht den Weg frei für eine breite Bürgerbeteiligung an ihrem Stadtwerk - ein Schritt von historischer Dimension für die lokale Energiewende von unten.
Informationsveranstaltung am 16. März 2011, 19:30, Stadthalle Wolfhagen
Demokratisch wie wirtschaftlich an der kommunalen Energieversorgung der Zukunft teilzuhaben, ist ein bislang einmaliger Schritt in energiepolitischen Landschaft der Bundesrepublik.
Mit ihrem Beschluss vom 24. Februar 2011, die bereits heute im alleinigen Kommunalbesitz befindliche Stadtwerke Wolfhagen GmbH für die Kapitalbeteiligung einer lokalen BürgerEnergie-Genossenschaft zu öffnen, schreibt die Wolfhager Stadtverordnetenversammlung Energiegeschichte.
Werner Kunz, Stadtverordneten-Vorsteher, erläutert: „Nachdem wir unser Stromnetz von E.ON zurückgekauft und somit erfolgreich rekommunalisiert haben, nach unserem einstimmigen Beschluss zur 100%-Versorgung aus Erneuerbaren Energien und dem Sieg im Bundeswettbewerb „Energieeffiziente Stadt“ wollen Magistrat und Stadtverordneten- versammlung die Identifikation unserer Bürger mit der örtlichen Energieversorgung weiter ausbauen und die demokratische wie ökonomische Teilhabe fördern.“

KONSEQUENTE BÜRGERBETEILIGUNG, ÖRTLICHE VERBUNDENHEIT, LOKALE KONTROLLE
Bürgermeister Reinhard Schaake ist von diesem konsequenten Schritt, eine umweltfreundliche Energieversorgung aus regenerativen Quellen in Verbindung mit der entsprechenden Wertschöpfung vor Ort aufzubauen, ebenso überzeugt wie die Stadtverordneten.
„Schon heute ist unser kommunales Stadtwerk kein von Ferne agierendes Versorgungsunternehmen, dessen Gewinne in andere Regionen oder an Aktienbesitzer abfließen. Mit der Beteiligung unserer BürgerEnergie-Genossenschaft an den Stadtwerken machen wir unseren Energieversorger noch stärker zu einem dem Bürger dienenden Unternehmen mit örtlicher Verbundenheit und lokaler Kontrolle.“
Diesen historischen energiepolitischen Schritt zu einer Demokratisierung der Energieversorgung, zur Teilhabe an der regionalen Wertschöpfung, zum Vorantreiben der lokalen Energiewende und der konkreten Gestaltung einer lokalen Klimapolitik für Wolfhagen und die Region sind Bürgerinnen und Bürger wie Stadtwerke-Kunden ab dem 16. März 2011 eingeladen mitzugehen.

Ablauf Infoabend
Wann: 16.03.2011 ab 19:30 Uhr
Wo: Stadthalle Wolfhagen
Kurfürstenstraße 22, Wolfhagen
Ablauf:
Moderation des Abends durch Peter Henniges, Coach und Moderator
Begrüßung durch Bürgermeister Reinhard Schaake
„Warum eine BürgerEnergie-Genossenschaft?“, Martin Rühl, Geschäftsführer Stadtwerke
Wolfhagen GmbH
„Was sind EnergieGenossenschaften?“, Hans-Gerd Nottenbohm, innova eG
„Blick von außen auf Wolfhagen und Hintergründe zu Genossenschaften“, Dipl. Ing. Martin Klement, Uni Kassel
„Warum die Wolfhager Politiker sich zur Öffnung entschieden haben – ein historischer Schritt“, Stadtverordneten-Vorsteher Rechtsanwalt und Notar Werner Kunz
„Fragerunde“, moderiert durch Peter Henniges

Kontakt/Info:
Stadtwerke Wolfhagen GmbH
Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen
Tel: 0 56 92 – 99 634 0

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen